Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Bombshell – Das Ende des Schweigens

8. Juli @ 20:00

„Drama über den Medien-Skandal bei Fox News, in dem weibliche Journalistinnen den Konzernchefs des sexuellen Missbrauchs anklagen. Sie sind weiblich, blond, sexy und werden beim konservativen Nachrichtensender Fox News meist für ihr Aussehen und nicht wegen ihres investigativen Journalismus geschätzt. Aushängeschild Megyn Kelly (Charlize Theron) macht während der republikanischen Präsidentschaftsdebatte 2015 einen spitzen Kommentar gegenüber dem Präsidentschaftskandidaten Donald Trump und erhält dafür keine Rückendeckung von ihrem Senderboss Roger Ailes (John Lithgow).
Ihre Kollegin Gretchen Carlson (Nicole Kidman) moderierte jahrelang die Morning-Show „Fox & Friends“ und musste sich genauso lang böswillige Kommentare ihrer männlichen Co-Moderatoren anhören. Als sie sich gegen ihren Sender stellt, wird ihr Vertrag nicht verlängert. Nun holt sie zum Gegenschlag aus: Am 6. Juli 2016 reicht sie eine Klage gegen Roger Ailes wegen sexuellen Übergriffen ein. Zugleich versucht sich die junge und ehrgeizige Reporterin Kayla Pospisil (Margot Robbie) bei dem Medienmogul hinter verschlossenen Türen im guten Licht zu präsentieren. Als jedoch die Klage von Carlson öffentlich die Runde macht, muss schon bald jede Frau bei Fox News Stellung beziehen: Sind sie TeamRoger oder können sie die Klage unterstützen? Während Kelly verdächtig schweigt, gilt für Carlson nur eins: Das Schweigen muss gebrochen werden.
Filmkritik:
Charlize Theron und Nicole Kidman spielen glänzend die realen Moderatorinnen Megyn Kelly und Gretchen Carlson, die mit ihrer Aussage den Fall auslösten. Sie zeigen sehr eindringlich diese Frauen, die für ihren beruflichen Erfolg einen schlimmen Preis zahlen müssen, ihr schrittweises Aufbegehren, ihre schmerzliche Revolte gegen den widerwärtigen Mogul…
…Auch wenn Regisseur Jay Roach keinen ganz überzeugenden, erzählerischen Grundgestus findet und zu oft die Tonlagen wechselt, liefert sein Film doch einen tiefen und erschreckenden Einblick in ein System der Erniedrigung, dass funktioniert, weil viele davon wissen und viele darüber schweigen.
Knut Elstermann, MDR KULTUR-Filmkritiker
Da wir aufgrund der neuen Regelungen nur die Hälfte
an Teilnehmerinnen zulassen dürfen, wäre eine Vorbestellung hilfreich. Karten können unter der Telefonnummer (0 21 02) 2 58 73 vorbestellt werden.“

Details

Datum:
8. Juli
Zeit:
20:00

Veranstaltungsort

Kino 1+2 Ratingen
Lintorfer Str. 1
Ratingen, 40878
+ Google Karte
Telefon:
(02102) 25873